Jasmin mit Prosecco und Eiskaffe beim Frauenlauf Augsburg

swa Frauenlauf Augsburg: Klappe, die Zweite!

Augschburg, Pinnwand Kommentare (0)

Augsburg wird pink bzw. wurde pink. Vergangenen Samstag fiel der Startschuss zum zweiten swa Frauenlauf Augsburg. Und candid war natürlich dabei, sowohl in sportlicher Hinsicht – Elke und ich liefen trotz unsäglicher Hitze die fünf Kilometer – als auch über die sozialen Netzwerke.

Pinke Shirts, Augsburg Raptors, Christa Brauninger

Auch in diesem Jahr begleiteten wir die Kommunikation rund um den Augsburger Frauenlauf: führten Interviews mit den Gewinnerinnen des ersten Laufs, stellten das größte Teilnehmer-Team, die ISA, vor, posteten Neuigkeiten auf Facebook und Stories und Bilder auf Instagram.

Insgesamt nahmen 840 Frauen und 110 Kinder teil – eine zehn-prozentige Steigerung zum letzten Jahr. Unter die Teilnehmerinnen hatten sich auch so einige Männer gemischt. Darunter selbstverständlich die Partner und Freunde der Läuferinnen, aber auch einige Football-Spieler der Augsburg Raptors waren da, um den Ladies im Startbereich so richtig einzuheizen. Und selbstverständlich durfte Christa Brauninger nicht fehlen. Christa? Männlich? Ja, richtig gehört. Eine ganz besondere Starterin. Denn Christa Brauninger ist eigentlich männlich, arbeitet bei Hitradio rt.1 und ist dort und in Augsburg wohl eher als HERR Braun bekannt. Aber seht einfach selbst, was es mit der Mission „Miss Undercover“ auf sich hat.

Ein wunderschöner Tag erwartete die Läuferinnen, vielleicht ein bisschen zu schön. Die Sonne meinte es wirklich sehr gut mit uns. Trotzdem konnten sich die Zeiten der Erstplatzierten wirklich sehen lassen: Anna Höfle lief in 21 Minuten die fünf Kilometer lange Strecke, bei den 10,6 Kilometern (auch der Streckenposten meinte es zu gut und schickte die 10-Kilometer-Läuferinnen ein bisschen zu weit) war Jessica Huhn mit 40 Minuten die Schnellste, und Dörte Kraus stand mit 36 Minuten ganz oben auf dem Walking-Sieger-Treppchen. Für die vorderen Plätze hat es für Elke und mich nicht ganz gereicht, aber obwohl wir nicht gemeinsam gelaufen sind, sind wir mit 31 Minuten quasi zeitgleich ins Ziel eingelaufen.

Aller guten Dinge sind drei?

Insgesamt war es – wie bereits im letzten Jahr – eine sehr schöne Veranstaltung mit tollem Rahmenprogramm. Wir hoffen natürlich, dass es auch im nächsten Jahr wieder heißt: „Augsburg wird pink!“ und der dritte Augsburger Frauenlauf noch mehr Läuferinnen anlockt. Bei der Augsburger Allgemeinen gibt es übrigens auch schon eine kleine Bildergalerie zum Event.

 

Und hier noch ein paar Bilder von meiner Handykamera:

 

Teilnehmerinnen vor dem Lauf: gemütlich sitzend auf BierbänkenTeilnehmerinnen vor den Partner-Ständen im Pink VillageKinder toben auf der HüpfburgKind mit selbstgesbastelter StartnummerKinder malen ihre StartnummernPinke BlumenDie Kinder beim StartschussDie Kinder starten in die 1,2 Kilometer lange StreckeZieleinlauf KinderDer Faulbär: Das Maskottchen von HammerDie Frauen an der StartlinieGlückliche Teilnehmerinnen nach dem Lauf mit Prosecco

 

Über Jasmin La Marca

Die Augs(ch)burgerin mit italienischem Migrationshintergrund liebt es, Texte fürs Netz zu schreiben. Bloggen, skypen, twittern und natürlich facebooken: Social Media – *thumbs up* --> gefällt mir

» Augschburg, Pinnwand » swa Frauenlauf Augsburg: Klappe, die...
Am 9. Juli 2018
Von
, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »