Simones Abschied

Von Kaffeemühlen und kleinen Wassermännern

candid News Kommentare (1)

„Alles neu, macht der Mai…“ So dudelte schon die Kaffeemühle von Kaspers Großmutter, wenn man sie dreht. Für mich macht der Mai nicht alles, aber doch einiges neu. Denn nach einem knappen Jahr bei den candid-Mädels muss ich Augsburg bereits wieder den Rücken kehren. Wobei das „müssen“ nicht ganz der korrekte Begriff, sondern eher das Ende von vielem Überlegen und Abwägen ist: Ein tolles Team und spannende Aufgaben auf der einen Seite – dafür lange Wege und (am Ende zu) viel Zeit auf der Straße. Und auf der anderen Seite (momentan noch nur) die Hoffnung auf ein genauso tolles Arbeitsumfeld – direkt vor der Haustüre. Und deswegen, liebe Sandra, Jasmin, Andrea, Elke und Moni, sage ich „tschüß“. Ich habe die Zeit mit Euch genossen – bereichernde Diskussionen, spannende Urlaubsberichte, Engagement bei so vielen Themen – fünf ganz besondere Menschen eben. Ihr werdet mir fehlen. Genau wie die Projekte, die ich begleiten durfte, und die Menschen dahinter. Danke für die Einblicke, die ich bekommen durfte. Und gleichzeitig freue ich mich auf das, was jetzt kommt: Die Mitarbeit in der Lokalredaktion unserer Tageszeitung. Zehn Minuten zur Arbeit. Mehr Flexibilität, wenn es darum geht, Termine zu finden.

Und während ich über einen passenden Schluss für meine kleine Verabschiedung nachdenke, schleicht sich noch eine Figur von Otfried Preußler in meine Gedanken: Der kleine Wassermann, der seinen Mühlenweiher erkundet und dabei nicht nur zahlreiche Abenteuer erlebt, sondern auch neue Freunde findet. Und so mache ich mich jetzt auch wieder auf, erkunde weiter und freue mich, dass das jetzt erlebte „Abenteuer“ ein so schönes war.

Über Simone Hedler

Sie fühlt sich in der Welt der Wörter zu Hause und erklärt Kompliziertes so, dass es jeder versteht; und zudem noch spannend findet.

» candid News » Von Kaffeemühlen und kleinen Wassermännern
Am 10. Mai 2019
Von
, , ,

Eine Antwort auf "Von Kaffeemühlen und kleinen Wassermännern"

  1. Elke sagt:

    Ich kenne das bittersüße Gefühl, liebe Simone. Zum Glück kann ich auch mal spontan bei den Mädels einfallen, wenn ich in der Nähe bin. So krieg ich immer noch meine regelmäßige Dosis candid. Und du bist sicherlich auch jederzeit auf einen Kaffee willkommen. ☕ Viel Erfolg in der neuen Lebensphase!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

«