Rotation Curation – Wenn Mitarbeiter über ihren Alltag zwitschern

Fachliches Kommentare (2)

Wer, wenn nicht die Bürger selbst, könnten das eigene Land besser repräsentieren? Das dachten sich auch der Tourismusverband „Visit Sweden“ und das „Svenska Institutet“ und überließen als erstes Land in der Welt den nationalen Twitteraccount @Sweden ihren Bürgern. Das Projekt namens „Curators of Sweden“ ging im Dezember 2011 online und setzte fortan einen Twitter-Trend in Gang.

@Sweden – das „Jeder-darf-mal-Prinzip“

Jede Woche betreut ein anderer als Stellvertreter für sein Land den Twitteraccount. Unter dem Motto „Von Schweden für Schweden“ twittern die Bürger über ihre Heimat – unzensiert, ohne Vorgaben und Richtlinien. Thematisch sind keine Grenzen gesetzt: Vom touristischen Geheimtipp bis hin zu politischen Meinungen – erlaubt ist, was gefällt. Ein demokratischer Ansatz, der leider auch Tür und Tor für schwachsinnige Tweets öffnet. Die Diskussion über die Freuden des Onanierens mögen zwar Schweden als Reiseland nicht attraktiver gemacht haben, die Authentizität des Accounts wird seither aber sicherlich nicht mehr in Frage gestellt. Mit @Sweden wurde ein Twitter-Trend geboren, der sich weltweit durchsetzte, so dass es inzwischen auch einen deutschen Account @Iam_Germany gibt. Städte haben das Rotation-Curation-Modell ebenfalls für sich entdeckt. München beispielsweise twitterte unter @MunichLovesU. Das Projekt endete allerdings im März 2013. Falls Sie sich nun auf die Suche nach der Augsburger-Adresse machen, muss ich Sie enttäuschen, denn es gibt leider keine. Eigentlich schade, denn das Schönste hier in Augsburg ist mit Sicherheit nicht nur der Zug nach München, oder? Ich würde den Account @SubbrAugschburg vorschlagen. Was halten Sie davon?

@being_vodafone – Schweden inspiriert Vodafone Deutschland

Es war nur eine Frage der Zeit, bis auch Unternehmen auf den Geschmack kommen würden. Inspiriert von der Idee des Rotation-Curation-Prinzips twittern nun auch die Mitarbeiter von Vodafone Deutschland abwechselnd im wöchentlichen Rhythmus unter @being_vodafone. Im Gegensatz zum offiziellen Account der Vodafone-Pressestelle, in dem vorwiegend unternehmensrelevante Themen zur Sprache kommen, stellt @being_vodafone den einzelnen Mitarbeiter, das heißt den Menschen in den Vordergrund. Storytelling lautet hierbei das Stichwort. Emotionen und vor allem Authentizität sollen mit dem neuen Konto transportiert werden. Der Telefonanbieter gewährt einen Einblick hinter die Kulissen des Unternehmens. Tweets über den Umzug, den Geburtstag der Kleinen oder über die letzte Messe – Vodafone lässt seinen Mitarbeitern freie Hand – eine Content-Kontrolle findet nicht statt. Hat der Telefonkonzern denn keine Angst vor Kommunikationspannen? In einem Interview auf Zimmermann Editorial nehmen die Projektverantwortlichen zu dieser Frage Stellung und bestätigen, dass sie auch dieses Risiko kalkuliert und sich darauf vorbereitet hätten.

Wie ich persönlich finde, eröffnet der Account in jedem Fall Chancen, als Arbeitgeber attraktiver zu werden. Potentielle Mitarbeiter können hier beispielsweise interessante Details über das Unternehmen erfahren. Werfen Sie doch einmal einen Blick auf den neuen Vodafone-Campus! Ob Sie diesen nun schön finden mögen oder nicht, spielt hierbei eine eher untergeordnete Rolle. Offenheit und Authentizität sind die Schlüsselworte, die den Konzern als Arbeitgeber von anderen Konkurrenten unterscheidet und ihm damit zu einem Wettbewerbsvorsprung verhelfen. Die Jury beim Deutschen Preis für Onlinekommunikation 2013 konnte der Telefonanbieter mit seinem Rotation-Curation-Modell bereits überzeugen: Der Twitteraccount wurde als Innovation des Jahres ausgezeichnet.

Über Jasmin La Marca

Die Augs(ch)burgerin mit italienischem Migrationshintergrund liebt es, Texte fürs Netz zu schreiben. Bloggen, skypen, twittern und natürlich facebooken: Social Media – *thumbs up* --> gefällt mir

» Fachliches » Rotation Curation – Wenn Mitarbeiter...
Am 19. September 2013
Von
, , ,

2 Antworten auf "Rotation Curation – Wenn Mitarbeiter über ihren Alltag zwitschern"

  1. Sandra sagt:

    Schöner Beitrag, Jasmin. Aktuell läuft noch ichbinBW

  2. […] begann mit einem Blogbeitrag über den Rotation Curation Twitter-Account @being_vodafone. Mitarbeiter berichten hier im wöchentlichen Wechsel über ihre Erfahrungen bei Vodafone. Die […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »