Reich beschenkt

Pinnwand Kommentare (3)

Geschenke

Kennt Ihr das? Ihr plant eine Veranstaltung und habt eine ganz genaue Vorstellung davon, wie sie ablaufen soll. Wie schön, wenn sich dann alles genau so anfühlt, wie man sich das gewünscht hat. Am Freitagabend habe ich das so auf unserem Jubiläumsfest erlebt.

All die lieben Menschen, die teilweise weite Wege auf sich genommen haben, um mit uns zu feiern. Diejenigen, die nicht kamen, hatten gute Gründe dafür und ließen uns schon im Vorfeld herzliche Glückwünsche zukommen. Das Wetter hätte nicht besser sein können, so dass wir zum stimmungsvollen Ambiente der mamo lounge auf der Dachterrasse zu Füßen des Turms der Moritzkirche mediterranes Flair genießen konnten. Dazu leicht beschwingte Musik, leckeres Essen und angeregte Gespräche. Ich hatte den Eindruck, dass sich die Gesprächsrunden bunt mischten und sich alle gut unterhalten haben. Wenn ich eines bedaure, dann dass ich mich selbst nur bedingt daran beteiligen konnte. Im Wesentlichen war ich nämlich damit beschäftigt die Gäste zu begrüßen, zu verabschieden und mich zwischendurch bei Ihnen zu erkundigen, ob sie sich wohlfühlen – das Los des Gastgebers eben.

Mein Beitrag zum Austausch war meine Rede. Wie immer wenn ich vor einem großem Kreis sprechen soll, war ich sehr aufgeregt. Reden schreiben ist eben etwas anderes, als Reden halten. Doch durch die Blume hatte man mir zu verstehen gegeben, dass ich mich an diesem Abend nicht davor drücken könne, irgendetwas Offizielles zu sagen. Der Erwartungsdruck war hoch. So machte ich das, was wir bei candid vielleicht am besten können: nicht über uns, sondern über andere sprechen. Und Menschen vernetzen. Den Reaktionen, die bisher bei uns eingingen, und den vielen schönen Bildern entnehme ich, dass uns das gut gelungen ist.

Der Morgen danach begann für mich mit einem entspannten Brunch in meiner Wohnung, in der drei liebe Freundinnen übernachtet hatten. Anschließend habe ich im Büro Geschenke ausgepackt und Glückwunschkarten gelesen. Unsere Wortschöpfung „schokoliert“ von der Einladungskarte scheint Viele inspiriert zu haben: Die Schokoladenvorräte reichen locker bis Weihnachten. Herzlichen Dank dafür! Auch für die anderen Mitbringsel und für die Spenden an den Unterstützungsverein von Rotary.

Ich fühle mich reich beschenkt. Vor allem durch die Wertschätzung, die wir durch all die wunderbaren Menschen erfahren haben, die am Freitag dabei waren und an uns gedacht haben.

Über Sandra Strüwing

Kommunikatorin und Netzwerkerin aus Leidenschaft. Liebstes Hobby und persönlicher Anspruch: candid communications.

» Pinnwand » Reich beschenkt
Am 7. Juli 2013
Von
, , , ,

3 Antworten auf "Reich beschenkt"

  1. Su Franke sagt:

    Liebe Sandra Herzlichen Dank für die tolle Feier, die gelungene Untermalung und auch für dein glückliches Händchen bei der Gästewahl. Ich habe mich sehr wohl gefühlt und freue mich auf weitere Projekte und „die nächsten 10 Jahre“ 😉 Was bei einem Geburtstag eher merkwürdig klingt passt beim 10jährigen Firmenjubiliäum bestens.
    PS: Am meisten freue ich mich natürlich über euren Blog. Der steht euch wunderbar.

  2. […] wie ich mit Sandra mitgefiebert habe, als sie sich im Juli für ihren „Auftritt“ auf unserer 10-Jahresfeier […]

  3. […] gut. Kurz nach dem großartigen Fest zum zehnjährigen Bestehen von candid war ein passender Zeitpunkt, um über unsere Zukunft nachzudenken. Also beschäftigten wir uns in […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »