candid 2020: zwei Tage quer- und buntdenken

candid News Kommentare (5)

Mein Kopf raucht noch. Eben hat uns Margot Jantzen verlassen. Eine Freundin, die ich gebeten habe, einen Strategie-Workshop bei und für uns zu moderieren. Ein Profi: Seit vielen Jahren begleitet sie als Beraterin Unternehmen bei Projekten und Zukunftsthemen. Nun also candid.

Wie es dazu kam? Vor ein paar Monaten bat ich Dani, ein paar Angebote für Kommunikations- und Social-Media-Workshops zu schnüren und diese auf unserer Website zu ergänzen. Sie beschäftigte sich damit und spielte zurück, dass die Inhalte der Website uns nicht mehr richtig widerspiegeln: „Das sind wir nicht mehr! candid hat sich verändert, weiterentwickelt.“ Nachvollziehbar, schließlich war die Website bereits vor fünf Jahren entstanden. Als zeitlose Visitenkarte, auf die wir bis dato immer wieder positive Reaktionen erhalten haben. Zeitlos? Offenbar war ihre Zeit nun doch vorbei.

Auch gut. Kurz nach dem großartigen Fest zum zehnjährigen Bestehen von candid war ein passender Zeitpunkt, um über unsere Zukunft nachzudenken. Also beschäftigten wir uns in den vergangenen zwei Tagen intensiv mit einer Reihe von Fragen: Wie tickt jede von uns? Wie tickt candid als Team? Wie kommunizieren wir im Team und mit unseren Kunden? Was macht uns aus? Welche Kunden wünschen wir uns? Wie stellen wir uns candid im Jahr 2020 vor? Und wie erzählen wir unsere Geschichte, so dass sie die richtigen Menschen erreicht?

Margot hat uns ganz schön (heraus-)gefordert. Sie hat uns zum Quer- und Buntdenken angeregt, Impulse gegeben, inspiriert und wertvolle Eindrücke aus externer Perspektive gegeben. Im Grunde das, was wir als Agentur auch mit unseren Kunden tun, wenn bei ihnen die Kommunikation nicht mehr stimmig oder zeitgemäß ist und sie sich weiterentwickeln möchten. Kein Wunder, dass unsere Köpfe rauchen. Jetzt erstmal sacken lassen. Und unsere Ideen ausarbeiten. Ein Ergebnis wird eine neue Website sein. Auch auf diesem Blog könnt Ihr uns auf unserem Weg in die Zukunft begleiten. Und was soll ich Euch sagen: Noch während ich diesen Beitrag schreibe, erreicht mich der Anruf eines Geschäftspartners mit einem interessanten Angebot. So viele Chancen und Potenziale – wir werden die herauspicken und nutzen, die am besten zu uns passen und die Spaß machen.

Über Sandra Strüwing

Kommunikatorin und Netzwerkerin aus Leidenschaft. Liebstes Hobby und persönlicher Anspruch: candid communications.

» candid News » candid 2020: zwei Tage quer-...
Am 26. März 2014
Von
, , , ,

5 Antworten auf "candid 2020: zwei Tage quer- und buntdenken"

  1. […] nach dem Motto "Auf der Suche nach mehr Gelb" traten wir also vom 1. bis 4. Mai in die kreativen Fußstapfen von Le Corbusier, Mies van der Rohe […]

  2. […] hat uns die HBDI-Profile näher gebracht. Seitdem sind wir in Farben unterwegs. Natürlich würden wir nie auf die Idee […]

  3. […] Rätsel, wie es zu dem Motto unserer Reise kam, ist dagegen einfach zu lösen: In unserem Strategie-Workshop haben wir gelernt, dass der Gelbanteil in unserem Teamprofil unser experimentelles Ich […]

  4. […] bayerischer Himmel – weiß und blau! Nun heißt es in den kommenden Wochen und Monaten in unserem Strategieprozess: weiter über den Horizont hinaus blicken, tief in unsere Philosophie eintauchen und Klarheit […]

  5. […] Redensart „etwas durch die rosarote Brille“ sehen nicht? Wir bei candid wissen dank des HBDI-Workshop mit Margot Jantzen, dass wir die Welt wirklich in bestimmten Farben sehen bzw. gewisse […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »