Fachliteratur Unternehmenskommunikation

Fachbücher gegen Spenden abzugeben

Augschburg, candid News, Pinnwand Kommentare (0)

Du gehörst zu den PR-, Kommunikations- und Journalisten-Kollegen, die noch gerne gedruckte Fachliteratur lesen? Dann könnte das interessant für Dich sein. Denn wir lösen bis Ende November unseren Handapparat mit Fachliteratur auf. Dabei verfahren wir nach dem Motto: Wer zuerst kommt… Erstzugriff hat das Team candid – inklusive Alumni. Den Rest geben wir bis 28. November 2019 gegen eine freiwillige Spende ab. Der Erlös trägt dazu bei, im kommenden Sommer Kindern aus der Region, für die Urlaub nicht selbstverständlich ist, ein paar unbeschwerte Ferientage im KidsCamp zu ermöglichen.

Eure Spende überweist Ihr bitte mit dem Verwendungszweck „Bücherbazar / candid“ an den Unterstützungsverein des Rotary Club Augsburg, Kreissparkasse Augsburg, IBAN DE98720501010030220420.

Bücherbazar des Rotary Club Augsburg im Maximilianmuseum

Alle Bücher, die auf diesem Weg bis zum 28. November keinen neuen Besitzer gefunden haben, werden zum Bücherbazar des Rotary Club Augsburg eingeliefert. Dieser findet im stimmungsvollen Viermetzhof des Maximilianmuseums statt und zwar am

  • Freitag, den 29. November, von 15 bis 21 Uhr
  • Samstag, den 30. November, von 10 bis 15 Uhr
  • Sonntag, den 1. Dezember, von 10 bis 15 Uhr

Hier findet Ihr ein breites Angebot an hochwertiger Literatur und Kunstbüchern zu günstigen Preisen. Die Erlöse gehen auch hier an das KidsCamp.

Bei Interesse meldet Euch bitte mit Euren Wunschtiteln bei info@candid-com.com oder bei den bekannten Kolleginnen im Team candid.

Bücherbazar

Fachliteratur Unternehmenskommunikation / Öffentlichkeitsarbeit / Public Relations

Ahrens, Rupert; Scherer, Helmut; Zerfaß, Ansgar: Integriertes Kommunikationsmanagement. Ein Handbuch für die Öffentlichkeitsarbeit, Marketing, Personal- und Organisationsentwicklung. Frankfurt: Institut für Medienentwicklung und Kommunikation, 1995.

Avenarius, Horst: Public Relations. Die Grundformen der gesellschaftlichen Kommunikation. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 1995.

Avenarius, Horst: Die ethischen Normen der Public Relations. Kodizes, Richtlinien, freiwillige Selbstkontrolle. Neuwied: Luchterhand, 1998.

Brendel, Matthias und Brendel, Frank: Richtig recherchieren. Wie Profis Informationen suchen und besorgen. Ein Handbuch für Journalisten, Rechercheure und Öffentlichkeitsarbeiter. Frankfurt: Institut für Medienentwicklung und Kommunikation, 1998.

Bruhn, Manfred: Integrierte Unternehmenskommunikation. Stuttgart, Schäffer-Poeschel, 1995.

Bundesverband deutscher Pressesprecher (Hrsg.): Das PR-Volontariat. PR-Qualifizierung in deutschen Agenturen und Unternehmen. Berlin, Helios Media, 2010.

Burkhart, Roland: Kommunikationswissenschaft. Wien/Köln: Böhlau, 1983.

Buscharft, Tom; Kidd, Nicole; Krath, Stefany: Die Pressemitteilung. Ein Leitfaden zur erfolgreichen Öffentlichkeitsarbeit mit zahlreichen Beispielen und einem Vergleich zwischen Deutschland und den USA. Starnberg: R. S. Schulz, 2000.

Duttenhöfer, Keller, Braun, Rossa (Hrsg.): Handbuch Kommunikationsmanagement, Anforderungen und Umsetzungen aus Agenturen, Banken, Sparkassen und Versicherungen. Frankfurt, Verlag Fritz Knapp, 2005.

Falkenberg, Viola: Pressemitteilungen schreiben. Die Standards professioneller Pressearbeit. Mit zahlreichen Übungen und Checklisten. Frankfurt: F.A.Z-Institut für Management-, Markt- und Medieninformation, 2010.

Förster, Hans-Peter: Zweitberuf: Pressesprecher. Schnellkurs für erfolgreiche Presse-Arbeit. Neuwied: Hermann Luchterhand Verlag, 1994.

Förster & Förster: Corporate Wording 3.0. Kommunikation industrialisieren. Strukturiert texten, Inhalte wiederverwenden. Frankfurt: Frankfurter Societäts-Medien, 2014.

Herbst, Dieter: Interne Kommunikation. Berlin: Cornelsen, 1999.

Jäggi, Andreas und Egli, Viviane: Interne Kommunikation in der Praxis. Sieben Analysen. Sieben Fallbeispiele. Sieben Meinungen. Zürich: Verlag Neue Zürcher Zeitung, 2007.

Kohtes & Klewes: Kompetenz 2: Informieren. Motivieren. Führen. Neue Wege der internen Kommunikation in Zeiten unternehmerischer Transformation. 1999.

Meisert, Hansjürgen: Mitarbeiter besser informieren. Theorie und Praxis der Unternehmenspubilzistik. Ein Handbuch für die redaktionelle Arbeit. Frankfurt: Institut für Medienentwicklung und Kommunikation, 1993.

Neu, Hajo und Breitwieser, Jochen: Public Relations. Die besten Tricks der Medienprofis. Göttingen, BusinessVillage, 2005.

Saunders, Basil und Rae, Alexander C.: Alles Bluff? Mitreden beim Thema Public Relations. Humboldt-Taschenbuch, 1994.

Zedtwitz-Arnim, Georg-Volkmar Graf: Tu Gutes und rede darüber. Public Relations für die Wirtschaft. Berlin/Frankfurt/Wien: Verlag Ullstein, 1961.

Fachliteratur Social Media / Internet / Web / Storytelling

Eisel, Stephan: Internet und Demokratie. Freiburg: Herder, 2011.

Frenzel, Karolina; Müller, Michael; Sotting, Hermann: Storytelling. Die Kraft des Erzählens fürs Unternehmen nutzen. München, Deutscher Taschenbuchverlag, 2006.

Fuchs, Peter et. Alt: PR im Netz. Online-Relations für Kommunikationsprofis. Ein Handbuch für die Praxis. Frankfurt: Institut für Medienentwicklung und Kommunikation, 1998.

Herbst, Dieter Georg und Musiolik, Thomas Heinrich: Digital Storytelling. Spannende Geschichten für interne Kommunikation, Werbung und PR. Konstanz/München, UVK Verlagsgesellschaft, 2016.

Jodeleit, Bernhard: Social Media Relations. Leitfaden für erfolgreiche PR-Strategien und Öffentlichkeitsarbeit im Web 2.0. Heidelberg, dpunkt.verlag, 2010

Sammer, Petra und Heppel, Ulrike: Visual Storytelling. Visuelles Erzählen in PR und Marketing. Heidelberg, dpunkt Verlag / O‘ Reilly, 2015.

Schindler, Marie-Christine und Liller, Tapio: PR im Social Web. Das Handbuch für Kommunikationsprofis. Köln, O’Reilly Verlag, 2011.

Steinke, Lorenz: Bedienungsanleitung für den Shitstorm. Wie gute Kommunikation die Wut der Massen bricht. Wiesbaden: Springer Fachmedien, 2014.

Story: Now. Ein Handbuch für digitales Erzählen. München, mixtvision Verlag, 2016.

Zerfaß, Ansgar und Fietkau, Maren: Interaktive Öffentlichkeitsarbeit. Der Einsatz von Internet und Online-Diensten im PR-Management. Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Unternehmensführung der Universität Erlangen-Nürnberg Prof. Dr. Dr. h.c. Horst Steinmann, 1997.

Fachliteratur Journalismus / Publizistik

dpa. Alles über die Nachricht. Das dpa-Handbuch. Starnberg: R. S. Schulz, 1998.

Haller, Michael: Die Reportage. Ein Handbuch für Journalisten. Konstanz: UVK Medien, 1997.

Handbuch für Journalisten. Adressen und Interviews aus dem Medienbereich. München: Grafenstein Verlag, 1988.

Jakobs, Hans-Jürgen: Augstein, Springer & Co. Deutsche Mediendynastien. Zürich/Wiesbaden, Orell Füssli, 1990.

Karst, Theodor: Reportagen. Stuttgart: Philipp Reclam, 1986.

Kisch, Egon Erwin: Der rasende Reporter. Berlin/Weimar, Aufbau-Verlag, 1993

Köhler, Otto: Unheimliche Publizisten. Die verdrängte Vergangenheit der Medienmacher. München: Droemersche Verlagsanstalt, 1995.

Mast, Claudia: ABC des Journalismus. Ein Leitfaden für die Redaktionsarbeit. Konstanz: UVK Medien, 1998.

Meyn, Hermann: Massenmedien in der Bundesrepublik Deutschland. Berlin: Volloquium Verlag, 1990.

Noelle-Neumann, Elisabeth (Hrsg.): Fischer Lexikon Publizistik Massenkommunikation. Frankfurt: Fischer Taschenbuchverlag, 1989 sowie Ausgabe von 2004.

Schmid, Markus und Feldhaus, Hans-Jürgen: Das Medienbuch. Ravensburger Buchverlag, 1996

Schneider, Wolf und Raue, Paul-Josef: Handbuch des Journalismus. Hamburg: Rowohlt Taschenbuch Verlag, 1998.

Von La Roche, Walther: Einführung in den praktischen Journalismus. München: Paul List Verlag, 1975.

Fachliteratur Rhetorik / Sprache / Reden / Redenschreiben / Präsentieren

Amon, Ingrid: Die Macht der Stimme. Persönlichkeit durch Klang, Volumen und Dynamik. Frankfurt: Redline Wirtschaft, 2004.

Bauer, Wolfgang et. Alt: Lexikon der Symbole. Wiesbaden: marixverlag, 2004.

Behrens, Michael: Wie Unternehmer Reden schreiben. Geistreich und treffend formulieren. Frankfurter Allgemeine Buch im F.A.Z.-Institut, 2004.

Birkenbihl, Vera F.: Rhetorik. Redetraining für jeden Anlaß. Berlin: Urania, 1997.

Braun, Roman: Die Macht der Rhethorik. Besser reden – mehr erreichen. Heidelberg: Redline Wirtschaft, 2007.

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Hrsg.): Leichte Sprache. Ein Ratgeber. 2013

Carnegie, Dale: Rede. Die Macht des gesprochenen Wortes. Grünberg: Verlag Lebendiges Wort, 1983.

Heringer, Hans Jürgen: „Ich gebe Ihnen mein Ehrenwort“ Politik, Sprache, Moral. München: Verlag C.H. Beck, 1990.

Hirson, Christina: Zitate für jeden Anlass. München, Gräfe und Unzer, 2009.

John, Johannes: Reclams Zitaten Lexikon. Ungekürzte Buchgemeinschafts-Lizenzausgabe der Bertelsmann Club GmbH, 1992.

Klotzki, Peter: Wie halte ich eine gute Rede? In 7 Schritten zum Publikumserfolg. München, Deutscher Taschenbuchverlag, 2004.

Krabs, Otto: Von Erlaucht bis Spektabilis. Kleines Lexikon der Titel und Anreden. München: C.H. Beck, 2004

Malik, Fredmund: Gefährliche Management Wörter. Und warum man sie vermeiden sollte. Frankfurt/New York, Campus Verlag, 2007.

Molcho, Samy: Alles über Körpersprache. München, Mosaik, 1995.

Molcho, Samy: Körpersprache der Promis. München: Wilhelm Goldmann Verlag, 2003.

Neumann, Reiner und Ross, Alexander: Der perfekte Auftritt. Erste Hilfe für Manager in der Öffentlichkeit. Hamburg, Murrmann, 2004.

Pusch, Luise F.: Das Deutsche als Männersprache. Aufsätze und Glossen zur feministischen Linguistik. Frankfurt: Suhrkamp Taschenbuch, 1991.

Reden die die Welt bewegten. Stuttgart: Mundus, 1986.

Repräsentanz Expert (Hrsg): Corporate Speaking. Auftritte des Spitzenmanagements. Positionierung, Executive Coaching, Dresscode. Frankfurt, 2004.

Ruge, Nina und Wachtel, Stefan: Achtung Aufnahme! Erfolgsgeheimnisse prominenter Fernsehmoderatoren. (mit persönlicher Widmung von Stefan Wachtel). Düsseldorf, Econ Verlag, 1997.

Schwikart, Georg: Das große Buch der Vortragstexte. Mit praktischen Anleitungen, Musterreden und Zitaten für jeden Anlass. Sandhatten, Agentur initale, 2007. Ungekürzte Lizenzausgabe der RM Buch und Medien.

Sick, Bastian: Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod. Ein Wegweiser durch den Irrgarten der deutschen Sprache. Die Zwiebelfisch-Kolumnen. Hamburg: Verlag Kiepenheuer & Witsch und Spiegel Online, 2004.

Thiele, Albert: Wie Manager überzeugen. Ein Coaching für Ihre externe Kommunikation. Frankfurter Allgemeine Buch im F.A.Z.-Institut, 2005.

Torsy, Jakob und Kracht, Hans-Joachim: Der große Namenstagskalender. 3850 Namen und 1680 Lebensbeschreibungen der Heiligen und Namenspatrone. Freiburg: Herder, 2003.

Twain, Mark: Die Schreckliche Deutsche Sprache. Löhrbach: Werner Piepler & The Grüne Kraft.

Von Finckenstein, Fink Graf: Protokollarischer Ratgeber. Sicherheit bei persönlichen Anschriften und Anreden im öffentlichen Leben. Köln: Bundesanzeiger Verlag, 2004.

Von Trotha, Thilo: Reden professionell vorbereiten. So gewinnen Sie Ihre Zuhörer. Regensburg, Walhalla Fachverlag, 2007.

Werker, Wilhelm: Reden und Ansprachen für jeden Anlaß. Niedernhausen, Bassermann, 1997.

Fachliteratur Marketing / Vertrieb

Aaker, David A.: Br@nd Leadership. New York, The Free Press, 2000.

Bürger, Joachim H.: Kundenzuwachs durch Verkaufsförderung mit Pfiff. Landsberg, Verlag Moderne Industrie, 1986.

Frädrich, Stefan und Burzler, Thomas: Günter, der innere Schweinehund, lernt verhandeln. Ein tierisches Businessbuch. Offenbach, Gabal Verlag, 2009.

Gottschling, Stefan: Die Texterfibel für das Direktmarketing. Wie Sie Texte schreiben, die verkaufen. Textakademie.

Gottschling, Stefan: Stark texten, mehr verkaufen. Kunden finden, Kunden binden mit Mailing, Web & Co. Wiesbaden: Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler, 2008.

Gries, Rainer; Ilgen, Volker; Schindelbeck, Dirk: „Ins Gehirn der Masse kriechen!“. Werbung und Mentalitätsgeschichte. Darmstadt, Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 1995.

Handbuch Kunden-Zeitschriften. Konzeption, Herstellung und Vertrieb von Kundenzeitschriften. Hrsg. Deutsche Post AG,

Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (Hrsg.): Prominente in der Werbung. Da weiß man, was man hat. Begleitbuch zur Ausstellung. Mainz, Verlag Hermann Schmidt, 2002.

Hayne, Pet: Endlich bessere Anzeigen im Kampf um den Kunden von Morgen. 300 unübertroffene Beispiele erfolgreicher Anzeigenpraxis – harmonisch ausgewertet zu neuen Erkenntnissen für besseres Verkaufen. Stuttgart, Verlag für Wirtschaft und Verkehr, 1927. Reprint Hörzu, 1981.

Horx, Matthias und Wippermann, Peter: Markenkult. Wie Waren zu Ikonen werden. Düsseldorf, Econ Verlag, 1995.

Köhler, Hans-Uwe: Sex sells. Mythos oder Wahrheit. Offenbach, Gabal Verlag, 2006.

Köhler, Hans-Uwe: Das 7. Gesetz. Die wahre Geschichte der 7 Zwerge und andere Erfolgsgeheimnisse. Offenbach, Gabal Verlag, 2007.

Krichbaum: Made in Germany. Tempo, tesa, Teefix und 97 andere deutsche Markenartikel. München, Deutscher Taschenbuch Verlag, 1994.

Meyer, Paul W. (Hrsg.): Integrierte Marketingfunktionen. Stuttgart/Berlin/Köln, Verlag W. Kohlhammer, 1990.

Rankel, Roger: Immer schön (erfolg)reich bleiben! Die besten Geistesblitze für Vertrieb und Marketing. (Mit einem Vorwort und persönlicher Widmung von Christa Kinshofer). Wiesbaden, Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler, 2006.

Schenk, Michael; Donnerstag, Joachim; Höflich, Joachim: Wirkungen der Werbekommunikation. Köln/Wien, Böhlau, 1990

Scherer, Hermann: Wie man Bill Clinton nach Deutschland holt. Networking für Fortgeschrittene. Frankfurt: Campus Verlag, 2006.

Sprenzinger, Jürgen: Sehr geehrter Herr Maggi. München, Droemersche Verlagsanstalt, 1996.

Stolpmann, Markus: Tourismus-Marketing mit Profil. Reiseziele positionieren, Gäste und Kunden gewinnen. Landsberg: mi-Fachverlag, 2007.

The Copy Book. Die besten Werbetexter der Welt erzählen, wie sie ihre Texte schreiben. Köln, Taschen, 2018.

Fachliteratur Investor Relations / Kapitalmarkt

Beike, Rolf und Schlütz, Johannes: Finanznachrichten lesen – verstehen – nutzen. Ein Wegweiser durch Kursnotierungen und Marktberichte. Stuttgart: Schäffer-Poeschel, 1996.

Börsen-Zeitung: Leitartikel 2000 und Leitartikel 2001

Das Bank- und Sparkassen-Lexikon. Berlin, Verlag für Rechts- und Wirtschaftsliteratur

Deutscher Investor Relations Kreis e. V. (Hrsg.): Investor Relations. Professionelle Kapitalmarktkommunikation. Wiesbaden, Gabler, 2000.

Döring, Claus und Padberg, Ernst: Lesen mit Gewinn. 50 Jahre Börsen-Zeitung. Frankfurt, Verl. Börsen-Zeitung, 2002.

Dürr, Michael: Investor Relations. Handbuch für Finanzmarketing und Unternehmenskommunikation. München/Wien: Oldenbourg Verlag, 1995.

Fröhlich, Bob Dr.: Where the money i$. How to Spot Key Trends to Make Investment Profits. John Wiley & Sons, 2001 (mit Widmung des Autors)

Garcia Mateos, Miguel A.: Das neue Recht der Namensaktie. Bestandsaufnahme, Analyse und Kritik. Frankfurt, Peter Lang Europäischer Verlag der Wissenschaften, 2005.

Gates, Derek S.: Zukunft Ölsand. Der Leitfaden für Investoren. Ein Einstieg in das kanadische Ölsandgeschäft. München, FinanzBuch Verlag, 2007.

Grosjean, René Klaus: Wie lese ich eine Bilanz? Ein Crashkurs für Nicht-Finanzleute. München: Econ Ullstein Lust Verlag, 2001.

Jeske, Jürgen und Barbier Hans D.: So nutzt man den Wirtschaftsteil einer Tageszeitung. Frankfurt: Societäts-Verlag, 1995.

Kleinmann, Niko J.: Die Ausgestaltung der Ad-hoc-Publizität nach § 15 WpHG. Notwendigkeit einer segmentspezifischen Deregulierung. Sternenfels/Berlin, 1998

Koch, Wolfgang und Wegmann, Jürgen: Praktiker-Handbuch Börseneinführung. Ablauf des Börsengangs mittelständischer Unternehmen – mit Erfahrungsberichten vom Neuen Markt. Stuttgart, Schäffer-Poeschel Verlag, 1998.

Kostolany, André: Kostolanys Börsenseminar. Für Kapitalanleger und Spekulanten. Düsseldorf/Wien, Econ Verlag GmbH, 1996.

Jungermann, Wilhelm Dr.: Mit dem Gelde Geld verdienen. Große Chancen für den kleinen Mann. Stuttgart, Deutscher Sparkassenverlag,

Mittler der Märkte: Wirtschaftsjournalismus zwischen Anspruch und Alltag. Festschrift für Hans K. Herdt. Frankfurt, Verl. Börsen-Zeitung, 2000.

Muthers, Helmut (Hrsg.): Wettlauf um die Frauen. Der Bankkunde der Zukunft ist weiblich. Wiesbaden, Gabler, 2009.

Reiners, Ludwig: Wir alle können besser leben. Kleine Geheimisse der großen Wirtschaft. München/Düsseldorf: Verlag Wilhelm Steinebach, 1953.

Rosen, Rüdiger von. / Seifert, Werner G.: Die Namensaktie. Schriften zum Kapitalmarkt, Band 3. Deutsches Aktieninstitut, 2000.

Schäfer, Daniel: Die Wahrheit über die Heuschrecken. Wie Finanzinvestoren die Deutschland AG umbauen. Frankfurt, F.A.Z.-Institut für Management-, Markt- und Medieninformationen GmbH, 2006.

Schaaf, Andreas: Die Praxis der Hauptversammlung. Erfolgreiche Vorbereitung und Durchführung bei der Publikums-AG. Köln, RWS Verlag Kommunikationsforum, 1999

Schumacher/Schwartz/Lüke: Investor Relations Management und Ad-hoc-Publizität. So erfüllen Sie die gesetzlichen Vorgaben und die Forderungen der Kapitalgeber. München, Beck Wirtschaftsverlag, 2001

Seifert, Werner G.: Performance ist kein Schicksal. Ideale Investoren gewinnen – den Kapitalmarkt erfolgreich managen. Frankfurt/New York: Campus Verlag, 2002.

Seifert, Werner G. und Voth, Hans-Joachim: Invasion der Heuschrecken. Intrigen – Machtkämpfe – Marktmanipulation. Wie Hedge Fonds die Deutschland AG attackieren. Berlin, Ullstein Buchverlage, 2007.

Semler, Johannes Prof. Dr. und Volhard, Rüdiger Dr.: Arbeitshandbuch für die Hauptversammlung. München, Verlag C.H. Beck, Verlag Franz Vahlen GmbH, 1999.

Sparkasse Fürstenfeldbruck (Hrsg.): Werden und Wirken: die Sparkasse Fürstenfeldbruck in Vergangenheit und Gegenwart. Stuttgart, Deutscher Sparkassenverlag, 2000.

Uebbing, Helmut et. Alt: Keine Angst vor Wirtschaftsjournalisten. Ein Ratgeber aus der Praxis. Frankfurt: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 1990.

Venture Capital in Deutschland. Beiträge aus der Börsen-Zeitung. Frankfurt, Verl. Börsen-Zeitung, 2001.

Volk, Gerrit: Going Public. Der Gang an die Börse. Stuttgart, Schäffer-Poeschel Verlag, 1998.

Wolfram, Jens: WpHG-Praxis für Investor Relations. Praxiserfahrungen zum Anlegerschutzverbesserungsgesetz (AnSVG). DIRK Forschungsreihe, Band 5. Hamburg, 2005

Zetzsche, Dirk (Hrsg.): Die Virtuelle Hauptversammlung. Aktionärsbeteiligung via Internet aus juristischer und betriebswirtschaftlicher Sicht mit Erfahrungsberichten. Berlin: Erich Schmidt Verlag, 2002.

Zittelmann, Rainer: Reich werden mit Immobilien. Planegg, WRS-Verlag, 1999.

Zucker, Marie und Keselitz, Fritz: Börsenkrach bei Hundertpfunds. August Dreesbach Verlag.

Fachliteratur Unternehmensgründung / Unternehmensführung

Deloitte & Touche: Writing an Effective Business Plan.

Friedag, Herwig R. und Schmidt, Walter: Balanced Scorecard. Taschenguide. Freiburg, Haufe, 2002.

Hertwig, Sabine: Die besten Tipps für die freie Mitarbeit. Niedernhausen, Falken Verlag, 2001.

Holzamer, Hans-Herbert: Unternehmen auf der Schulbank. Von der belehrten zur lernenden Gesellschaft. SZ-Aktuell.  München/Landsberg, Olzog, 199?.

Holst, Rüdiger von und Tischendorf, Sven: Der GmbH-Geschäftsführer von A-Z. Alle wichtigen Rechtsfragen praxisnah aufbereitet – mit Tipps für die Vertragsgestaltung. Würzburg, Krick Fachmedien, 2002.

Kipp-Weike, Wilfried: Kalkulation. Taschenguide. Planegg, Rudolf Haufe, 2004.

Lewe, Nils Olaf: Praxis Businessplan. Wie Geschäftsideen „laufen lernen“. Würzburg, Krick Fachmedien, 2002.

Rocco, Jula: GmbH – Erfolgreich gründen und führen. Freiburg, Rudolf Haufe Verlag, 2003.

Thomsen, Iris: Schnelleinstieg Einnahme-Überschuss-Rechnung für Freiberufler und Selbstständige. Von Ihren Belegen zur rechtssicheren Gewinnermittlung. Planegg, Rudolf Haufe, 2006.

Wilhelm, Ernst: Existenzgründung. Plusminus Ratgeber. Stuttgart, Schaeffer-Poeschel, 1998.

» Augschburg, candid News, Pinnwand » Fachbücher gegen Spenden abzugeben
Am 17. November 2019
Von
, , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »