Torte fly-tech

Arbeitswelt der Zukunft: fly fly-tech fly!

Pinnwand Kommentare (0)

Wir freuen uns mit unserem Kunden fly-tech: Der IT-Dienstleister hat am Wochenende seine neuen Räume im Friedberg-Park bezogen. Für den Inhaber und Gründer Tobias Wirth ist das ein neuer Meilenstein in der Entwicklung seines Unternehmens. Für sein Team ist es eine spannende Herausforderung in der Zusammenarbeit. Und für Mittelständler ist die neue Firmenzentrale ein Vorzeigebeispiel dafür, wie man digitale Transformation heute leben kann.

Arbeiten wie Microsoft

In der neuen Firmenzentrale setzt fly-tech das Konzept des digitalen Arbeitsplatzes der Zukunft konsequent um. Das bedeutet: Auf den rund 700 Quadratmetern Bürofläche gibt es keine festen Schreibtische mehr, sondern für jede Arbeitssituation eine passende Umgebung. Ruhebereiche zum konzentrierten Arbeiten, kommunikative Kreativzonen zum Austauschen und Brainstormen, geschlossene Räume für vertrauliche Gespräche, eine chillige Lounge zum Abschalten und kleine und gemütliche „Snoezelen-Räume“ für die kurze Entspannungspause zwischendurch – eine Idee, die sie sich von einem Kindergarten abgeschaut haben. Mitarbeiter und auch Geschäftsführer suchen sich den Platz aus, der für die jeweils anstehende Aufgabe am besten passt.

Um das flexibel leben zu können, benötigen sie das passende technische Equipment, das ihnen das Arbeiten an unterschiedlichen Plätzen ermöglicht: etwa mobile Telefone und Tablets, ausgestattet mit Headsets. Es ist kein Geheimnis, dass sich fly-tech dabei stark am Konzept der Deutschland-Zentrale von Microsoft orientiert, dem Flaggschiff der digitalen Transformation. So hat Tobias Wirth die Innenarchitektin angeheuert, die auch bei Microsoft in München involviert war. Und auch technisch setzt fly-tech auf Surface Tablets und das Microsoft Surface Hub sowie die Kommunikationsplattform Microsoft Teams, um sich untereinander und mit Geschäftspartnern wie candid auszutauschen. Über unsere Erfahrungen, wie man Microsoft Teams in der Zusammenarbeit zwischen Agentur und Kunden einsetzen kann, haben wir auch schon einmal in einem Blogpost berichtet. So wurde das innovative Unternehmen sogar zum Testimonial und durfte in einem Referenzfilm mitspielen.

Vernetztes und flexibles Arbeiten in Teams

Mit diesem Konzept sind abgeschottete Abteilungen passé, optisch zementierte Hierarchien werden abgebaut. Heute geht es darum, dass sich Kollegen schnell und flexibel in Teams zusammenfinden, vernetzen und austauschen. Auch Geschäftsführer Tobias Wirth hat sein Einzelbüro aufgegeben und wird mitten drin sitzen in seinem Team. „Ein Zeichen der Wertschätzung den Mitarbeitern gegenüber“, wie er sagt. Solch ein Umbruch, in dem sich die digitale Transformation auch räumlich manifestiert, ist eben auch eine Sache der Unternehmenskultur.

Neuer Schritt in der Firmengeschichte

Ich kann mir gut vorstellen, wie sich das alles für Tobias Wirth anfühlt. Er gründete sein Unternehmen im Jahr 2000. Da war er noch Schüler und gerade mal 17 Jahre alt. Für seine ersten Kunden schraubte er Computer noch an der Eckbank seiner Eltern zusammen. Den ersten Mietvertrag für die Firma hätte er eigentlich gar nicht selbst unterschreiben dürfen. Zu Kundenterminen musste er gefahren werden, denn für den Führerschein war er noch zu jung. Vier Jahre nach der Gründung stelle er seinen ersten Azubi ein – der war mit 23 Jahren zwei Jahre älter als sein Chef. fly-tech entwickelte sich von einem Ladengeschäft in Mering, wo man alles rund um den PC bekam, zu einem IT-Dienstleister und Beratungsunternehmen, das den Anspruch hat, Kunden mit individuellen und durchdachten IT-Konzepten in die Digitalisierung zu begleiten. Mehr als 200 Kunden betreut fly-tech inzwischen, mit mehr als 35 Mitarbeitern. Zeit für etwas Neues.

Tobias, Du hast viel Geld, Energie und Leidenschaft in dieses Projekt gesteckt. Wir wünschen Dir mit Deinem Team viel Spaß beim Ausprobieren und Experimentieren in und mit der neuen Arbeitswelt. Und einen erfolgreichen Aufbruch in die nächste Phase der Unternehmensentwicklung. Wir freuen uns, dass wir Euch dabei begleiten dürfen. #fly_fly-tech_fly

Über Sandra Strüwing

Kommunikatorin und Netzwerkerin aus Leidenschaft. Liebstes Hobby und persönlicher Anspruch: candid communications.

» Pinnwand » Arbeitswelt der Zukunft: fly fly-tech...
Am 16. April 2018
Von
, , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätige, dass du kein Spammer bist: *

«